Sonntag, 5. Januar 2014

Balea 3 in 1 und Balea mattierende Tagescreme

Derzeit benutze ich zwei Produkte von Balea, die ich wirklich gut finde. Meine - trotz Ü30 immer noch ölige - Haut ist momentan richtig rein, feinporig und glatt.


Balea Young 3in1 Reinigung, Peeling, Maske

Auf irgendeinem Blog habe ich gelesen, dass es ein Fruchtsäurepeeling von Balea gibt. Das fand ich interessant und habe mir das Produkt zugelegt. Ausgelegt ist es für Mischhaut (aus der "grünen Serie" "für die junge Haut")

Balea sagt zum 3in1:
Mit Fruchtsäure ist sie speziell auf Mischhaut und zu Unreinheiten neigende Haut abgestimmt. Soft & Care 3in1: drei effektive Anwendungen zur Reinigung – in einem einzigen Produkt. Als Waschgel klärt es die Haut porentief – Schmutzpartikel, Talg und Make-up werden sanft, aber gründlich entfernt. Als Peeling öffnet es die Poren und beseitigt alte Hautschüppchen – das Hautbild wird feiner und ebenmäßiger. Als intensiv klärende Maske reguliert es den Talgüberschuss, Unreinheiten wird so vorgebeugt. Gleichzeitig wird die Haut entspannt und mattiert.


Inhaltsstoffe:
AQUA • KAOLIN • GLYCERIN • GLYCERYL STEARATE SE • CI 77891 • CETEARYL ISONONANOATE • DISTARCH PHOSPHATE • OCTYLDODECANOL • GLYCERYL STEARATE CITRATE • MYRISTYL MYRISTATE (ein Pflanzenwachs) • DECYL GLUCOSIDE • STEARYL ALCOHOL • PANTHENOL • MALIC ACID • PUMICE • HYDRATED SILICA • GLUCONOLACTONE • HECTORITE • PHENOXYETHANOL • HYDROGENATED CASTOR OIL • PARFUM • XANTHAN GUM • SODIUM BENZONATE • SODIUM HYDROXIDE • LINALOOL • LIMONENE • GERANIOL • CI 42090 (Brillantblau).

Das weiße, dickflüssige Cremegel, das nicht ganz einfach aus der Tube gedrückt werden kann, enthält mittelfeine Peelingkörner. Ich denke mal, diese bestehen aus "Pumice", was laut Wörterbuch entweder Bimsstein oder Kieselerde bedeutet (oder ist das dasselbe?). Die Fruchtsäure ist aus Äpfeln (Malic Acid), die klärende Grundmasse besteht aus Wasser und Kaolin (weiße Tonerde). Hectorite ist ebenfalls eine Tonerde. Die weiße Farbe bekommt die Paste von Titandioxid (CI 77891). Die anderen Inhaltsstoffe habe ich nicht recherchiert, das sind ja so die üblichen Verdächtigen.

___________________

Ich benutze das Produkt im Wechsel mit einer Gesichtsseife (Mud Flats von Lush), also mehrmals pro Woche, um die Gesichtshaut zu reinigen und zu peelen. Balea macht auf der Produkthomepage einen Unterschied zwischen Peelen ("sanft einmassieren") und cremen ("sanft verteilen"). Ich nicht. Bin da recht unempfindlich, einen Vorteil muss so ne ölige Haut ja haben... .

Gesichtsmasken benutze ich gern beim Baden, also derzeit ca. einmal pro Woche, im Winter öfter. Da kann man sie leicht abwaschen.
Bei der ersten Verwendung hat die Paste im Gesicht ganz leicht geprickelt, später dann nicht mehr. Ich denke mal, Fruchtsäuremasken sind eher was für unempfindliche Hauttypen? Ich weiß es allerdings nicht. Nach der Anwendung ist die Haut schön weich und glatt.

Wie gesagt, mit der Wirkung bzw. mit meiner Gesichtshaut bin ich momentan echt zufrieden.

___________________

Dazu trägt vielleicht auch die

Balea mattierende Tagescreme

bei. Diese stammt auch aus der grünen Serie für Mischhaut.

Balea sagt dazu:
Die mattierende Formel vermindert die Glanzbildung. Der Teint bleibt schön ebenmäßig und zart, die Poren erscheinen weniger sichtbar. Der frische Duft macht schon morgens gute Laune.

Inhaltsstoffe:
AQUA, DICAPRYLYL CARBONATE (mattierender, pflegender Stoff auf pflanzlicher Basis), CETEARYL ALCOHOL (Fettalkohol, Emulgator), GLYCERIN, KAOLIN, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE (ein Öl), PROPYLENE GLYCOL (Weichmacher aus Mineralöl), GLYCERYL STEARATE, PENTAERYTHRITYL DISTEARATE (Emulgator), ALCOHOL, MONTMORILLONITE ("Lavaerde"), PHENOXYETHANOL (Konservierungsstoff), DIMETHICONE (Silikonöl), HAMAMELIS VIRGINIANA (Zaubernuss) LEAF WATER, SODIUM STEAROYL GLUTAMATE (Emulgator, Hautpflege), PARFUM, SODIUM POLYACRYLATE (Hautbefeuchter), XANTHAN GUM (Geliermittel), CITRIC ACID, SODIUM BENZOATE (Konservierungsmittel, E211), POTASSIUM SORBATE (Konservierungsmittel, E202), NIACINAMIDE (Hautpflegend), ZINC PCA (regulierend, antibakteriell), LACTIC ACID, TITANIUM DIOXIDE, LIMONENE, LINALOOL, BENZYL ALCOHOL, SODIUM HYDROXIDE.

___________________

Ich finde, sie riecht leicht apfelig. Der Duft ist OK. Die Creme zieht recht schnell ein, es bleibt kein Fettfilm auf der Haut und sie mattiert tatsächlich, eventuell auch nur im Zusammenhang mit einem Puder, aber auf jeden Fall besser als ein Puder allein. Die mattierende Wirkung bleibt einen ganzen Arbeitstag erhalten.

___________________

Beide Baleaprodukte sind vegan und ich kann beide absolut empfehlen, zumindest was Wirkung, Ergiebigkeit und Preis (3in1 Tube 150 ml: 1,99€ , Creme 50 ml: 1,95€) angeht. 
Was die Inhaltsstoffe betrifft, finde ich sie in Ordnung. Es muss wohl jeder für sich selbst entscheiden, wie er zu Silikonen und Mineralölen steht.

Kommentare:

  1. Ich hab ja ganz miese Haut, trotz Ende 30. Zum Fruchtsäurepeeling geh ich immer zur Kosmetikerin und lasse mir dort 70%ige Fruchtsäure ins Gesicht schmieren, damit ich mich danach ordentlich schäle. Das hilft etwas, daher kann ich mir auch vorstellen, das die Sachen gut helfen. Werd ihnen auch mal eine Chance geben.

    Liebe Grüße und schönen Restsonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch :-)

      Ein wenig zur Unterstützung der Kosmetikbehandlung bringt es sicher :-)
      Meine schlimmste Haut-Zeit ist zum Glück schon vorüber, aber so besonders toll rein wird sie wohl nie sein *seufz*.

      Löschen
  2. Die Maske klingt ja mal interessant - muss ich mir dringend aufschreiben (oder aus Versehen mal mitnehmen, auch wenn ich momentan genug Maskenkrams habe...)! So ein bisschen was für die Haut kann man ja meistens noch tun *seufz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt :)
      Und die Maske ist ja ziemlich günstig, die kann ruhig aus Versehen mal mitkommen ;)

      Löschen
  3. Die Maske muss ich auch mal testen.Die Creme hatte ich mal vor Jahren und fand sie bei mir nicht so gut.LG

    AntwortenLöschen

Ich mag Kommentare :o)